post

Wie lange bleibt CBD in Ihrem System?

Cannabidiol ist zu einer Trendchemikalie geworden, die in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat, insbesondere als Nahrungsergänzungsmittel. Da es jedoch Spuren von THC enthält, ist es dennoch möglich, dass es in Drogentests oder Screenings nachweisbar ist. Damit aus Hanf gewonnene Produkte als legal gelten, müssen sie weniger als 0,3 % THC enthalten, wie im US-Farm Bill 2018 festgelegt. THC und CBD sind Cannabinoide, die beide in Marihuana vorkommen. Daher ist dieser Zusammenhang für CBD-Anwender besorgniserregend.

THC wird hauptsächlich für medizinische und Freizeitzwecke verwendet. Außerdem macht es die Leute high, während CBD das nicht tut. Es kann in einigen Fällen eine leichte Sedierung verursachen, aber nur, wenn jemand eine sehr hohe Dosis einnimmt.

Da CBD und THC aus der gleichen Pflanze stammen, kann man daraus schließen, dass die Möglichkeit, einen Drogentest zu verpassen, eine berechtigte Sorge ist. Aus diesem Grund fragen sich viele Menschen: „Wie lange bleibt CBD in Ihrem System?“

CBD hat viele Effekte auf den Körper und den Geist. Benutzer können typischerweise eine beruhigende Wirkung und ein allgemeines Gefühl des Wohlbefindens erleben. Die CBD-Verbindung ist ein fettlösliches Molekül, das in Fettzellen bis zu 30 Tage lang gespeichert werden kann. Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass jeder Mensch anders ist und dass es verschiedene Faktoren gibt, die beeinflussen, wie lange CBD in Ihrem System bleibt und wie es auf Sie wirkt. Wie lange sie anhält und wie lange sie nachweisbar ist, ist nicht bei jedem gleich. Im Allgemeinen lässt die Wirkung von CBD innerhalb weniger Stunden nach, aber das hängt von verschiedenen Dingen ab, wie z.B. von der verwendeten Methode und der eingenommenen CBD-Menge, sowie von der Größe des Benutzers, seinem Stoffwechsel und der Vorgeschichte des Gebrauchs.

Das erste, was Sie wissen müssen, ist, dass Sie genügend CBD aufnehmen müssen, um überhaupt eine Wirkung zu erzielen. Ein großer Teil des Nutzens von CBD kann verloren gehen, je nachdem, wie Sie es verabreichen. Die Typen, die geschluckt werden, zwingen das Medikament, zuerst die Leber zu passieren, und bis zu 95 Prozent des Medikaments gelangen nie in den Blutkreislauf. Die höchste Bioverfügbarkeit oder wie viel absorbiert wird und in den Blutkreislauf gelangt, kommt im Allgemeinen von CBD, das verdampft oder geraucht wird. CBD-Öl-Tinkturen, die sublingual oder unter der Zunge angewendet werden, kommen an zweiter Stelle.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass die Dosierung ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, da einmalig verwendetes CBD in etwa einem Tag aus dem System verschwunden sein wird. Auf der anderen Seite müssen regelmäßige CBD-Konsumenten und solche, die rauchen oder dampfen, um ihr CBD zu bekommen, möglicherweise eine Woche oder länger warten, bis das CBD das System vollständig verlassen hat.

Geschätzte CBD-Konzentrationen für 10 mg Dosis

Zeit nach der Dosis CBD zum Einnehmen (Einzeldosis) Oral CBD (Langzeitanwendung) CBD inhaliert
3 Stunden 5 mg 10 mg 10 mg
24 Stunden 0,3 mg 8 mg 6 mg
3 Tage 0 mg 5 mg 2,3 mg
1 Woche 0 mg 2,3 mg 0,3 mg

Insgesamt sind unsere Körper alle unterschiedlich und werden daher auch unterschiedlich von CBD und anderen Substanzen beeinflusst. Einige der Dinge, die die Verweildauer von CBD in unserem System beeinflussen können, sind der Wassergehalt, das Körpergewicht und der Stoffwechsel. Es kann auch durch die Häufigkeit der Nutzung bestimmt werden, da sich CBD bei regelmäßigem Gebrauch mit der Zeit in unserem Körper anreichern kann. Wenn CBD also nur gelegentlich verwendet wird, reinigt es unser System schneller. Es wird empfohlen, CBD zunächst für einen kurzen Zeitraum, mindestens eine Woche, zu verwenden und zu sehen, ob es für Sie gut funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.