Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der letzten Neuigkeiten und Untersuchungen aus wissenschaftlichen Publikationen. Die meisten dieser Untersuchungen sind präklinische Ergebnisse aus kleinen Personengruppen oder Beobachtungen an Tieren. Dieser Artikel oder unsere Produkte sind in keinem Fall zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt. Wenden Sie sich bei Fragen zu bestimmten Erkrankungen an Ihren Arzt.

Ärzte sagen, dass ein Minimum von 6 Stunden Schlaf für jeden Menschen ein Muss ist, und 8 Stunden sind noch besser. Allerdings haben Sie bestimmt schon einmal Schlafprobleme gehabt. Der Grund dafür kann Stress, Krankheit, Reisen oder eine vorübergehende Unterbrechung Ihrer normalen Routine sein. Wenn dieses Schlafproblem jedoch nicht vorübergehend ist und Ihr tägliches Leben regelmäßig stört, leiden Sie möglicherweise an einer Schlafstörung. Sie kann Ihre tägliche Routine behindern, Ihr Gehirn beeinflussen und Ihre Augen belasten. Wir erörtern, was der beste Weg ist und was getan werden sollte, um sie zu behandeln.

Was ist eine Schlafstörung?

Jeder Zustand, in dem Ihr normales Schlafmuster regelmäßig gestört wird, wird als Schlafstörung bezeichnet. Im Allgemeinen gibt es mehr als 80 Arten von Schlafstörungen, aber die wichtigsten Arten sind Schlafapnoe, Insomnia, Restless-Leg-Syndrom, Parasomnie, zirkadiane Rhythmusstörungen und Hypersomnie Der beste Weg zu erkennen, ob Sie an einer Schlafstörung leiden, ist, wenn Sie nachts schlecht schlafen Das Ergebnis ist, dass Sie morgens müde aufwachen und sich den ganzen Tag über überhaupt nicht energetisch fühlen. Auch hier gilt: Egal wie müde oder gestresst Sie sind, Sie bekommen nachts kaum Schlaf. Schlafmangel kann zu vielen Problemen führen, die sich erheblich auf Ihre täglichen Lebensaktivitäten, Ihre Produktivität und Ihr ganzes Leben auswirken können. Schließlich ist Qualitätsschlaf kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit.

Behandlung von Schlafstörungen

Selbstverständlich gibt es viele rezeptfreie Alternativen zur Behandlung von Schlaflosigkeit. Wenn Sie jedoch die schleppenden Nebenwirkungen solcher Alternativen wirklich vermeiden wollen, sollten Sie sich für Cannabidiol (CBD) entscheiden. Bei diesem Vorschlag haben Sie sicherlich eine Menge Fragen. Nun, wir haben unten Antworten auf alle diese Fragen.

Können Schlafstörungen durch CBD geheilt werden?

Auf diese Frage scheint es eine positive Antwort zu geben. CBD, der zweitbeliebteste Bestandteil von Cannabis, scheint jede Art von Sucht zu verhindern und führt auch zu weniger Schlafstörungen im Vergleich zu THC, wie eine aktuelle Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtet Mit anderen Worten, CBD beruhigt das Nervensystem einer Person und hilft ihr beim Einschlafen So hilft es bei der Behandlung von Schlafstörungen. Nicht nur das, sondern Experten glauben auch, dass CBD hilft, den Abbau eines chemischen Neurotransmitters im Gehirn zu verhindern, der den emotionalen Zustand, die geistige Funktion und Schmerzen beeinflusst. Dies erhöht den Gehalt an schlaffördernden Chemikalien im Blutkreislauf, die Schläfrigkeit verursachen und Schlafstörungen behandeln.

Biologische Gründe, die die CBD-Behandlung bei Schlafstörungen stützen

Auswirkungen der Cannabidiol-Behandlung auf Angst und Schlaf bei Erwachsenen

CBD-Verbindungen interagieren mit dem Endocannabinoid-System (ECS) des Körpers. Dazu gehört die Interaktion mit Rezeptoren im ganzen Körper. Nur wenige dieser Rezeptoren beeinflussen den Schlafzyklus des Körpers. Wenn CBD in den Körper gelangt, steuert es diesen Zyklus und hilft der Person, Schlafprobleme zu überwinden.

CBD hilft auch bei der Linderung von Angstzuständen.Durch die Interaktion zwischen CBD und den Cannabinoid-Rezeptoren im Gehirn lässt es das Angstniveau bei Personen sinken, die sich über schlechten Schlaf beschweren. Dies führt zu einer Verbesserung der Schlafgewohnheiten.

Neueste Erkenntnisse deuten auf eine beruhigende Wirkung von CBD auf unser Gehirn hin. Eine große retrospektive Fallstudie untersuchte die klinische Anwendung von CBD bei Schlafmangel in Verbindung mit der üblichen Behandlung. Insgesamt 72 Erwachsene wurden vor und 1 Monat nach der Verabreichung von CBD untersucht. Es wurde festgestellt, dass CBD die Schlafwerte innerhalb des 1. Monats nach der Behandlung bei der Mehrheit der Patienten (66,7%) signifikant verbesserte. Außerdem war CBD bei der überwiegenden Mehrheit der Patienten gut verträglich. Dies weist auf das sichere Profil sowie die Wirksamkeit von CBD bei der Überwindung von Schlafmangel hin.

Darüber hinaus zeigt die aktuelle Forschung, dass die Einnahme von CBD, selbst wenn Sie gesund sind oder keine Schlafstörungen haben, Ihren Schlafzyklus nicht verändert oder Ihnen ein Problem bereitet. Im Grunde genommen ist CBD also sowohl für gesunde als auch für Personen mit Schlafmangel sicher. CBD verursacht keine signifikanten negativen Auswirkungen auf den Schlaf. Im Gegensatz zu Anxiolytika und Antidepressiva scheint die akute Verabreichung von CBD den Schlafzyklus gesunder Menschen nicht zu stören. Es gibt Hinweise darauf, dass CBD das normale Schlafverhalten nicht verändert.

Besteht ein Risiko?

Vergleicht man CBD mit anderen Behandlungen von Schlafstörungen, scheint es nur sehr wenige Risiken zu haben. Es ist nicht süchtig machend wie Schlaftabletten und wird von den meisten Menschen gut vertragen. Das Risiko von Nebenwirkungen, Überdosierung und Sucht ist bei CBD praktisch sehr gering. Dies zeigt, dass CBD eine viel bessere Alternative für diejenigen ist, die nach einer risikofreien und dennoch effektiven Methode zur Behandlung von Schlafstörungen suchen.

Mit dem CBD-Dosisrechner können Sie die perfekte tägliche CBD-Dosis für sich finden.

Zu beachtende Punkte

Wenn Sie über die Einnahme von CBD denken, um Schlaflosigkeit zu behandeln, wissen Sie, dass es als Öl, Kapsel und sogar Spray erhältlich ist. Sie können wählen, was immer Sie bevorzugen, da alle diese Maßnahmen gleichermaßen effektiv sind. Sie sollten allerdings einige Punkte im Hinterkopf behalten, während Sie versuchen, Schlafstörungen mit Hilfe von CBD zu überwinden. Hier sind einige Punkte, die Sie beachten sollten:

  • Den Grund kennen: Neuere Forschungen haben gezeigt, dass CBD bei Angst besser wirkt als beim Schlafen. Es funktioniert, indem es Ihre Angst lindert, was Ihnen hilft, sich entspannt zu fühlen und dann einzuschlafen. Wenn der Grund hinter Ihrer Schlafstörung also Angst ist, sollten Sie sich für CBD entscheiden, ohne nochmal darüber nachzudenken.
  • Je kürzer, desto besser: Die Wirksamkeit von CBD hat sich bei kurzfristiger Anwendung als besser erwiesen Es besteht definitiv kein Risiko bei einer Zusatzanwendung, aber wenn Sie bessere Ergebnisse erzielen wollen, sollten Sie die Dosis klein halten. Daher sollten Sie eine tägliche oder langfristige Einnahme vermeiden.
  • • Achten Sie auf die Art der Verabreichung: Wie bereits erwähnt, ist CBD in verschiedenen Formen erhältlich, darunter Öle, Kapseln und Sprays. Sie können auf jeden Fall aus diesen Darreichungsformen wählen. Es wird jedoch angenommen, dass CBD-Vaping schneller arbeitet, da es die Verbindung sehr schnell in das System bringt. Lebensmittel wie Pillen und Öle setzen die CBD dagegen langsam frei, was zu einer längeren Wirkungsdauer führt und Ihnen anschließend hilft, länger zu schlafen. Wenn Sie diese nehmen, nehmen Sie sie mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen und Sie sind bereit, ruhig zu schlafen.
  • Achten Sie auf die Qualität: : Viele CBDs sind nachweislich durch Schadstoffe wie Pestizide verunreinigt. Sie haben nicht das, was sie behaupten, um Ihren Zustand zu behandeln, und das kann Ihre Gesundheit beeinträchtigen, wenn Sie sie konsumieren. Daher ist das Wissen, wie man CBD einkauft und ein hochwertiges Produkt wählt, unerlässlich.
  • Höhere Dosen wirken besser: Wie bereits erwähnt, besteht bei CBD kein Risiko einer Überdosierung. Sie müssen die Dosis nicht verlängern, aber Sie können sie definitiv erhöhen. Höhere Dosen führen zu besseren Schlafergebnissen als niedrigere.
  • Verwenden Sie es sicher: CBD kann mit Medikamenten interagieren. Wenn Sie auch andere Medikamente einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt und stellen Sie sicher, dass sein Konsum in keiner Weise mit solchen Medikamenten interagiert und ernsthafte Gesundheitsprobleme verursacht. Andernfalls ist CBD sehr sicher zu konsumieren.

https://sleepauthority.com/cbd-oil-for-sleep/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6326553/

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fphar.2018.00315/full

https://www.consumerreports.org/cbd/can-cbd-help-you-sleep/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.